Elternbrief

Sehr geehrte Eltern, liebe Schüler*innen,

seit dem 12. August besteht im Schulgebäude und auf dem Schulgelände für alle Schülerinnen und Schüler sowie für alle weiteren Personen ebenfalls eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung. Sie gilt für die Schülerinnen und Schüler grundsätzlich auch für den Unterrichtsbetrieb auf den festen Sitzplätzen in den Unterrichts- und Kursräumen.

Die zum Mund-Nasen-Schutz getroffenen Regelungen waren angesichts der zuletzt steigenden Infektionszahlen angemessene Maßnahmen zum Infektionsschutz. Sie waren vorerst bis zum 31. August 2020 befristet. Zum 1. September entfällt nun, wie wir der Presse entnehmen konnten, die Pflicht zum Tragen des Mund-Nase-Schutzes während des Unterrichtes. Die Pflicht zum Tragen einer „Maske“ besteht weiterhin im Gebäude, auf dem Schulhof und vor dem Gebäude.

Abweichend davon bleibt an der Realschule Kettwig die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes in einigen Unterrichten erhalten, damit der Unterricht bei Lehrkräften, die zu einer der Risikogruppen gehören, auch weiterhin stattfinden kann.

Betroffen sind die WP-Kurse 7 Biologie, Kunst 7 – 10 und Französisch 7 – 10, ebenso die Klassen 5a (Religion, Biologie, Erdkunde), 5b (Erdkunde), 6a (Biologie), 6c (Biologie), 8a (Erdkunde), 8b (Ergänzungsstunde Deutsch), 9a (Biologie), 9c (Deutsch), 10a (Biologie) und 10b (Biologie).

Da im Falle von bestätigten Coronafällen an einer Schule mit einer Schulschließung gerechnet werden muss, bitte ich darüber hinaus alle Schüler und Schülerinnen, auch weiterhin einen Mund-Nase-Schutz während des Unterrichtes zu tragen aus Rücksichtnahme auf Mitschüler und Mitschülerinnen mit Vorerkrankungen und um die Ansteckungsgefahr generell so gering wie möglich zu halten.

Vielen Dank für Ihr und euer Verständnis.

Angelika Spielmann, komm. Schulleiterin

Schreibe einen Kommentar